Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wie gestalten wir unsere Prozesse so,

dass nach Möglichkeit Keiner verletzt, übergangen oder benachteiligt wird, gegenseitig fördernd.....

auch unser Umfeld respektvoll beachtet ist !

Wir streben im selben Sinne an, die Kräfte der Landschaft

einzubeziehen, zu achten, zu verstehen.

Commons-basiertes Erzeugen, Nutzen, Pflegen  bedarf regelmäßiger Aufmerksamkeit und fördernder Strukturen indem wir uns bewusst machen, wahrnehmen und verständigen, wie wir mit dem Umfeld in Beziehung treten wollen....was die Folgen unseres Tuns sind.

Das ist tägliche Arbeit.....Prozess....Bewegung

 

Wir finden wichtig, Momente des Innehaltens gemeinsam zu pflegen, die uns eine Öffnung ermöglichen: Wahrnehmen der Umwelt, des Gegenübers, dessen was in diesem Augenblick werden will, oder was wir uns vorgenommen haben.

In diesen Augenblicken treten wir aus dem Getrieben-sein heraus, wechseln die Perspektive und verbinden uns auf eine umfassendere Weise mit der Welt in der wir tätig sind.

  

 

Grund, Immobilien und Kapital sollten weitestgehend in eine gemeinnützige Stiftung übergeben werden. Sie verwaltet und vergibt nach den Grundsätzen und im Sinne der Gemeinschaft und hat keine  gewinnorientierten Interessen. 

 

Für gemeinsame unternehmerische Tätigkeiten empfiehlt sich vor Allem die Genossenschaft als Rechtsform. Sowohl als Verbund von Einzelunternehmern, oder auch von Privatpersonen ermöglicht sie am ehesten solidarisches Handeln und Wirtschaften.  Daran gilt es täglich zu arbeiten. 

Klare Rechtsverhältnisse !


 

 

 

Ökologie und Ökonomie ins Gleichgewicht setzen, täglich neu.

Wie sieht das aus ?    

-Den Alltag im Zusammenhang selbstverantwortlich gestalten, erleben und aufmerksam wachsen lassen.

-Gemeinsame, vernetzte Wirtschaftliche Tätigkeit in behutsamer, pflegender Nutzung der Natur.....sichtbar in Umkreis und Erlebbar für Interessierte

 -Den Umgang miteinander bewußt wieder erlernen, Achtung und Konsens-Kultur aktiv pflegen und gestalten.

-Neuen Ideen einen geschützten Raum bieten.

-Menschen auf den Weg bringen, indem wir die Möglichkeiten öffnen, sich im Naturzusammenhang direkt zu erleben.

-Kindern Erfahrungsräume öffnen.

 

Jeder bringt individuelle Fähigkeiten und Projekte mit.  Aus all diesen besonderen Ansätzen kann Elderbusch zu einem Ganzen wachsen.

Deshalb ist Manches hier offen gelassen, als Freiraum für Deine persönliche Sache.